k4p5

meistens Metadata

E-Science-Tage 2017: Vortrag zu Distributed Research Management

Feb 212017

undefined

Am 16. März halte ich auf den E-Science-Tagen an der Uni Heidelberg einen Vortrag, in dem ich ein verteiltes und dezentrales Modell für den Umgang mit und die Bewahrung von Forschungsdaten skizziere. Dabei gehe ich beispielsweise auf IPFS ein, das HTTP als Verbreitungsweg im Internet ablösen will. Es setzt dabei auf Peer-to-Peer-Techniken und Modelle wie die Blockchain. Es verspricht zudem Versionierung, eindeutige Zuordnungen und eine belastbare Infrastruktur, die gegen Ausfälle gewappnet ist. Damit könnten IPFS oder ähnliche Ansätze Wissenschaftlern helfen, deren Forschungsergebnisse etwa durch widrige, politische Umstände bedroht sind: Langwierige und aufwendige Rettungsaktionen, wie man sie gerade in der USA beobachten kann (vgl. Data Refuge), wären mit dieser Infrastruktur unnötig. Folgenden Abstract habe ich bereits im vergangenen Jahr eingereicht:

Tmux unter Systemd 2.3.0

Jun 042016

Seit einem Update funktionierte der Screen-Ersatz Tmux auf meinem Debian-Server nicht mehr wie gewohnt. Konnte man bislang eine bereits laufende Sitzung (detached) mittels tmux attach auch dann wieder aufrufen, wenn man sich zwischenzeitlich einmal ausgeloggt hatte, war das nun nicht mehr möglich. Die vom Terminal losgelöste Sitzung war einfach nicht mehr da - das Betriebssystem hatte sie offenbar eigenmächtig beim Abmelden beendet.

Wie sich herausstellte, handelt es sich dabei um eine gewolltes Verhalten von Systemd, der auf meine Debian/testing läuft. Die besonders für Server und Administratoren unpraktische Vorgabe lässt sich jedoch abschalten: Dazu muss man die Datei /etc/systemd/login.conf editieren und die Variable KillUserProcesses=no setzen. Spätestens nach einem Neustart bleibt eine laufende Tmux-Sitzung nun wieder erhalten und lässt sich beim nächsten Login mit tmux attach wie gewohnt aufrufen.

 

 

Atom

Powered by Nibbleblog